© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Friedrichsthal (Saar)
Die 26,77 km lange Eisenbahnstrecke von Neunkirchen (Saar) über Friedrichsthal und Saarbrücken zur Landesgrenze bei Stieringen-Wendel  eröffnete die „Königlich- Saarbrücker- Eisenbahn“ feierlich am  16. November 1852 die Strecke für den Personenverkehr und am 1. Dezember für den Güterverkehr. Nach Eröffnung des Bahnhofs siedelten sich Glashütten in Friedrichsthal an. 1910 entstand ein neues Empfangsgebäude in unmittelbarer nähe zum alten Stationsgebäude, dass im gleichen Jahr abgerissen wurde. Der Bahnhof erhielt einen Zwischenbahnsteig mit Zugang über einen Personentunnel. Das Gebäude wurde in Hanglage gebaut und enthielt neben der Schalterhalle ein Bahnhofsrestaurant. Mitte der 1990er Jahre wurde der Fahrkartenverkauf eingestellt und das Restaurant geschlossen. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.
Die Eisenbahn “kam” am 16. November 1852 nach Friedrichsthal. Also 17 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Friedrichsthal hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 2.500 Einwohner (Ende 2013 waren es 10.263 Einwohner).
Bilder Friedrichsthal
Bahnhof von 1910
Luftaufnahme
Bahnhof von 1910
Nahetalbahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >